Landwirtschaft & Forst

 

Nachhaltige Landwirtschaft hat ein enormes Potenzial, was Schutz von Klima und Biodiversität angeht. Das Miteinander von Verbrauchern und Landwirten ist wichtig für das soziale Klima einer ländlichen Region...

 

weiter >>

Artenschutz

 

Der Rückgang der Insekten auf 20-30% muss ähnlich aufschrecken wie der Klimawandel. Es ist Aufgabe gerade eines ländlichen Raumes, hier ortsangemessene Lösungen zu finden.

 

Blühflächen/Blühstreifen

 

Symbolisch legt der Kreis einige Blühstreifen beschildert an, Landwirte weisen insbesondere Randstreifen nach den Auflagen der ENEP an. Das sind wichtige Maßnahmen, die den Nutzen einer artengerechten Landschaftspflege augenfällig und attraktiv machen. Diese Bemühungen müssen ausgedehnt werden.

 

Insekten-Habitate

 

Blühweiden sind lediglich Futterflächen insbesondere für Bienen. Insekten bedürfen aber mindestens in gleichem Maße Lebens- und Bruträume. Die können aus Gräsern, Geäst etc. bestehen und sind im Zuge des großflächigen 'Aufräumens' in der Flur fast verschwunden.

 

Mehr Infos >>

Energie

 

Geothermie - Windenergie - Solar - Speicher - Netz in Bürgerhand

 

Perspektiven Biogas - Nahwärme - Klärschlammverwertung

 

Intelligente Mehrfachnutzungen

 

 

Nachhaltige Heiz- und Kühlsysteme

 

Wärmepumpen können auch im Bestand eingesetzt werden: sie sollten am besten mit einer Flächenheizung kombiniert werden.

Abwasser lässt sich über Wärmetauscher und Wärmepumpen als Heiz- und Kühlquelle nutzen. Es herrschen konstante 12-15°C im Abwasser, was wenig Strom aus der Wärmepumpe für beide Vorgänge nötig macht.

 

 

Mehr Infos >>

Soziale
   KLIMAwende

 

weil wir es gemeinsam tun müssen

               ökologische

                       KLIMAwende

 

 

 

 

 

 

weil wir viel gewinnen

Netzwerk

für Nachhaltigkeit

Miteinander

besseres Leben

KLIMA-FREITAG 24.09.21

 

 

Liebe Heimatgestalter und Heimatgestalterinnen,

 

der kommende Freitag 24. September wird für uns zum Klima-Freitag! Erst ist um 11.30 Uhr globaler Klimastreik, in Hassfurt von Parents for Future organisiert, und wir sind natürlich auch wieder dabei, und dann um 15.30 Uhr in Zeil unsere top-besetzte Podiumsdiskussion zur "Klimawende vor Ort".

 

Bitte kommt zahlreich, bringt viele Freunde und Bekannte mit und bewerbt diese beiden Veranstaltungen wo immer möglich - es geht um sehr viel!

 

Hier gibt es Details:

Die Klimademo startet am 24. September um 11:30 Uhr in Haßfurt am Fischerrain/Hafen und führt über die Hauptstraße und Promenade, zum Marktplatz. Dort wird es ab ca. 12:30 Uhr Aktionen und Redebeiträge geben. Begleitet wird der Demozug durch „selfmade“ Samba-Rhythmen und verschiedene Aktionsbilder zum Thema Klimawandel und die Auswirkungen.

 

Neben einem Redebeitrag zum Projekt Smart Green City der Stadt Haßfurt, einer Poetry-Slam Einlage, Infoständen und Möglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger, Ihre Meinungen einzubringen, werde bei dieser Klimademo, auch Politikerinnen und Politiker des Wahlkreises, Rede und Antwort stehen.

 

Folgende Personen aus der Bundes-, Landes-, und Kommunalpolitik haben bereits für Redebeiträge auf der Kundgebung am 24.09. zugesagt. Dr. Manuela Rottmann (GRÜNE), Sabine Dittmar (SPD), Graf Stauffenberg (FDP), Claus Scheeres (DIE LINKE), Gerald Pittner (Freie Wähler) und Stefan Zettelmeier (ÖDP). Alle Vertreterinnen und Vertretern der Parteien, bekommen genügend Zeit, um zwei für uns wichtige Fragen zu beantworten. Was ist Ihre persönliche Position zum Klimaschutz? Was ist der Plan Ihrer Partei, für den Klimaschutz? Das sind die Fragen, die wir allen stellen werden und wir sind schon sehr gespannt auf die Antworten.

 

Die Podiumsdiskussion  findet am 24.09.2021 um 15.30 Uhr im Zeiler Rudolf-Winkler-Haus statt. Fürs Podium haben die Direktkandidat:Innen Dr. Manuela Rottmann (GRÜNE), Sabine Dittmar (SPD), Graf Stauffenberg (FDP), Frank Helmerich (Freie Wähler), Claus Scheeres (DIE LINKE), Michaele Reinhard (ÖDP) zugesagt. Steffen Vogel (CSU) wird an Stelle von Dorothee Bär teilnehmen.

 

Wir sehen uns am Klima-Freitag!

Europäische Mobilitätswoche 2021 - EMW

 

 

Der Verein Wir gestalten Heimat und die Stadt Ebern sind auch 2021 die Ausrichter der Europäischen Mobilitätswoche im Landkreis Haßberge.

 

mehr Info >>

Netzwerk / Links

Artenschutz

 

Der Rückgang der Insekten auf 20-30% muss ähnlich aufschrecken wie der Klimawandel. Es ist Aufgabe gerade eines ländlichen Raumes, hier ortsangemessene Lösungen zu finden.

 

Blühflächen/Blühstreifen

 

Symbolisch legt der Kreis einige Blühstreifen beschildert an, Landwirte weisen insbesondere Randstreifen nach den Auflagen der ENEP an. Das sind wichtige Maßnahmen, die den Nutzen einer artengerechten Landschaftspflege augenfällig und attraktiv machen. Diese Bemühungen müssen ausgedehnt werden.

 

Insekten-Habitate

 

Blühweiden sind lediglich Futterflächen insbesondere für Bienen. Insekten bedürfen aber mindestens in gleichem Maße Lebens- und Bruträume. Die können aus Gräsern, Geäst etc. bestehen und sind im Zuge des großflächigen 'Aufräumens' in der Flur fast verschwunden.

 

Mehr Infos >>

soziale KLIMAwende

 

weil wir es gemeinsam tun müssen

ein Netzwerk

für Nachhaltigkeit

Miteinander

besseres Leben

ökologische KLIMAwende

 

weil wir viel gewinnen

sociale KLIMAwende

 

weil wir es gemeinsam tun müssen

ein Netzwerk

für Nachhaltigkeit

Miteinander

besseres Leben

ökologische KLIMAwende

 

weil wir viel gewinnen